Helmut Schaake. Bei den hessischen Hallenmeisterschaften der Jugend A und Schüler/innen A in Frankfurt - Kalbach sorgte am ersten Tag Jana Hirschhäuser (ASC Breidenbach) mit dem zweiten Platz über 1500 Meter in neuer Bestzeit von 4:35,63 Minuten (vorher 4:47 min.) hinter der Siegerin Diana Sujew (LG Eintracht Frankfurt) in 4:32,87 Minuten für die beste Leistung der heimischen Nachwuchsathleten. Gleichzeitig schaffte sie die Qualifikation für die deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften (4:50 min). Hessenbeste im Stabhochsprung wurde die 14-jährige Laura Wyrowitz (TSV Kirchhain), die 2,30 Meter übersprang. Leider waren hier waren nur zwei Teilnehmerinnen am Start, sodass keine Meisterschaften durchgeführt werden konnten. Pech schon beim Start hatte der schnellste heimische Sprinter Andreas Jungmann (TSV Kirchhain) bei der A-Jugend. Er kam etwas zu spät aus dem Block und zum verkrampfte zum Schluss. Mit 7,20 Sekunden verfehlte er den Bronzeplatz nur 2/100 Sekunden. Dem hohen Anfangstempo Tribut zollen musste am Ende  Mittelstreckler Bastian Feussner (ASC Breidenbach) über 1500 Meter, als er dem Spitzentrio nicht mehr folgen konnte und nach 4:13,84 Minuten Platz fünf erreichte. Ein mutiges 3000-Meter-Rennen mit Bestzeit von erstmals unter 10 Minuten lief der Jüngste im Feld  Alexander Hirschhäuser in 9:57,99 Minuten, was am Ende Platz fünf bedeutete.

Über 400 Meter holte der Marburger Philipp von Bomhard (SSC Bad Sooden-Allendorf) mit 52,19 den Vizemeistertitel.

 

Der zweite Tag der hessischen Hallenmeisterschaften stand ganz im Zeichen der Kirchhainer Stabhochspringerinnen. Hier holte sich Viktoria Preiss den Hessentitel. Letzte Woche hatte sie bei der B-Jugend Platz zwei belegt. Nun konnte sie sich bei Einstellung ihrer Besthöhe von 3,40 Metern vor Viktoria Jokisch (ASC Darmstadt) mit der gleichen übersprungenen Höhe aber einem Versuch weniger den Hessentitel sichern. Angerundet wurde der Erfolg der Ohmstädterinnen noch durch den Bronzeplatz von Lena Deubel mit übersprungenen 3,20 Metern.

 

Senkrechtstarterin über die Hürden Nora Kurz ließ sich auch von den hohen Frauenhürden im erst vierten Rennen nicht irritieren

Nora Kurz (TSV Kirchhain) gewann eine Woche nachdem sie schon bei der B-Jugend (hier sind die Hürden 76 Zentimeter hoch) Silber über 60-Meter-Hürden geholt hatte, auch bei der A-Jugend über die hohen Frauenhürden von 84 Zentimetern in 9,17 Sekunden die Vizemeisterschaft. Einen viertenPlatz gab es für Jana Hirschhäuser (ASC Breidenbach) über 800 Meter. Keine 24 Stunden nach ihrem zweiten Platz über 1500 Meter schaffte sich auch hier in neuer Bestzeit von 2:15,12 Minuten erneut die Quali für die DM (2:16,20 min). Ihre Freude war riesengroß und sie konnte es zunächst garnicht glauben. Bis zur letzten Runde hatte sie sogar noch auf dem dritten Platz gelegen und das in einem Spitzenfeld mit Läuferinnen, die allesamt zur deutschen Spitzenklasse gehören, angefangen mit der mehrfachen deutschen Meisterin Sena Badane (LC Mengerskirchen) 2:10,44 Minuten und den Geschwistern Diana und Ellna  Sjuew in 2:11,62/2:13,94 Minuten  (beide LG Eintr. Frankfurt).

Vom ersten  Versuch  mit 9,75 Metern bis zum vorletzten Sprung mit 10,03 Meter steigerte sich Anna Lena Strangmeyer (TSV Kirchhain) im Dreisprung und konnte dann im letzten Versuch mit 10,24 Metern auf Rang vier springen.

Bei den Schülerinnen und Schülern A wussten sich die Stadtallendorfer Luisa Komkowski im Weitsprung als 7. der W14 mit 4,84 Metern sowie Marian Vietor Platz 7. im Weitsprung mit 5,10 Metern und Dennis Chwallek M15 im Kugelstoßen mit 12,53 Meter auf Platz 9 gut zu behaupten. Dazu kam noch der 13. Platz von Viola Lauber (ASC Breidenbach) über 2000 Meter in 7:59,91 Minuten.

 

Ergebnisse hessische Jugend und Schüler A in Frankfurt-Kalbach:

Weibliche Jugend:

60m:

1.  Xenia Atschkinadze  (LG Eintracht Frankfurt)   7,71

2.  Eva-Maria Ackermann (TV Reisen) 7,85
3. Christina Akin (TuS Eintracht Wiesbaden) 7,97 

 

200m:

1. Julia Schaefers (LAV Kassel) 25,51

2. Sabine Biesch (LG Viernheim) 25,78

3. Janine Mackewitz (LG Reinhardswald) 25,81

 

400m:

1. Christiane Klopsch ( TSV Friedberg-Fauerbach) 57,03

2. Lena Menzel (LG Reinhardswald )57,29
3.  Laura  Merten (TuSpo Borken)  58,43 

 

800m:

1. Sena Badane (LC Mengerskirchen) 2:10,44

2. Diana Sujew 2:11,62; 3. Ellna Sujew (beide LG Eintr. Frankfurt) 2:13,94

4. Jana Hirschhäuser (ASC Breidenbach) 2:15,12

 

1500m:

1. Diana Sujew  (LG Eintracht Frankfurt) 4:32,87

2.  Jana Hirschhäuser (ASC   Breidenbach ) 4:35,63

3. Henrika Langen ( SSC Bad Sooden-Allendorf ) 4:48,49

 

Weitsprung:

1. Xenia Atschkinadze  (LG Eintracht Frankfurt ) 5,93       

2. Eva Müggenburg (SG Arheilgen) 5,55
3. Gesa Katharin Kratzsch (TSV Friedberg-Fauerbach) 5,51

 

60m-Hürden:
1. Katharina Weislogel (LAZ Bruchköbel) 9,01
2. Nora Kurz (TSV Kirchhain) 9,19
3. Janina Kröll (TV Gelnhausen) 9,61

 
Dreisprung:
1. Bettina Klapp (VfL Wolfhagen) 10,48
2. Lina Reinhardt (TSG Wehrheim) 10,46
3. Luice Stzoppok (TUS Kriftel) 10,40
4. Anna Lena Strangmeyer (TSV Kirchhain) 10,24

 
Stabhochsprung:
1. Viktoria Preiss (TSV Kirchhain) 3,40
2. Viktoria Jokisch (ASC Darmstadt) 3,40
3. Lena Deubel (TSV Kirchhain)3,20

Kugelstoßen:
1. Katharina Weislogel (LAZ Bruchköbel) 12,50
2.  Franziska Hegner (LG Neu-Isenburg ) 12,19
3.  Carolin Schäfer (TV Friedrichstein)  12,08

Männliche Jugend:

60m:
1. Benjamin Heller (Alsfelder Sport-Club) 6,99
2. Roman Krotil  ( TV Groß-Gerau)7,01
3. Marc-John Dombrowski (LG Eintracht Frankfurt) 7,19

5.  Andreas Jungmann (TSV Kirchhain) 7,21

 

200m:

1. Julian Fornoff (TV Groß-Gerau) 22,26

2. Marc-John Dombrowski (LG Eintr. Frankfurt) 22,47

3. Roman Krotil (TV Groß-Gerau) 22,48

 

400m:

1. Sören Haust (TSV Friedberg-Fauerbach ) 51,83

2. Philipp von Bomhard (SSC Bad Sooden-Allendorf) 52,19

3. Yannick  Hoos (TuSpo Borken)  52,24

 

800m:

1 Niklas Zender (TSV Friedberg-Fauerbach) 1:52,92

2. Florian Orth (ESV Jahn Treysa) 1:54,78

3.  Worrie Bah (LG Reinhardswald) 1:58,70

 

1500m:

1. Florian Orth  (ESV Jahn Treysa   4:02,34

2. Jannik Ernst (TV Waldstraße Wiesbaden) 4:05,58

3.  Moritz Hillesheim (TV Waldstraße Wiesbaden) 4:06,38

5. Bastian Feussner (ASC Breidenbach) 4:13,84

 
3000m:
1. Musa Roba (ETH TV Gelnhausen) 8:37,87
2. Jannik Ernst (TV Waldstraße Wiesbaden) 9:04,15
3. Daniel Krüger (TV Dillenburg) 9:18,63
5. Alexander Hirschhäuser 9:57,99
6. Bastian Feussner (beide ASC Breidenbach) 9:58,03

 
Weitsprung:
1.  Patrick Beschorner (SSC Bad Sooden-Allendorf) 7,03
2. Yannick Roggatz (TV Heppenheim) 6,97
3. Christopher Hödl (SSC Vellmar) 6,92

 
Dreisprung:
1. Kai Schneider (LG Mörfelden-Walldorf) 14,12

 
60m-Hürden:
1. Julian Merz (LG Bensheim) 8,24

 
Kugelstoßen:
1. Mario Labisch (LG Eintracht Frankfurt) 16,71
2. Jan Felix Knobel (LG Eintracht Frankfurt) 16,28
3. Julian Merz (LG VfL/SSG Bensheim)14,31